bilderblogstoeckchen

Blogstöckchen: Fang auf!

Kommentare 33
<3

Blogstöckchen sind ein paar Fragen, die man weiterwirft zu anderen Blogs wie This is how I work. Die kann man gezielt werfen, aber ich boomerange meins jetzt in die Weiten des Internets zu allen, die zeichnen – oder schreiben – wollen.

Boomerang, weil: Durch einen link in den Kommentaren oder einen automatisch Pingback zu mir erfahre ich, wer alles mitgemacht hat. Da die automatische Blogkommunikation nicht immer klappt, am besten mir kurz in den Kommentaren sagen, wenn du mitgemacht hast. Ich mach dann  sagenwirmal in vier Wochen eine Zusammenfassung von allen, die bis dahin mitgemacht haben. Das wird sicher extrem cool und vielseitig.

Das Tolle an Stöckchen ist aber auch, dass sie weitergehen … wann immer sie weitergeworfen oder aufgefangen werden. Außerdem können wir machen, was wir wollen: Vielleicht mag in einiger Zeit jemand noch mal neu mitmachen.

Ich hab mir das so gedacht:

Hier kriegste drei Bilder von mir. Du kannst eins, zwei oder alle drei davon aufgreifen und bei dir im Blog genau so veröffentlichen oder Teile davon bei dir im Ergebnis verwurschten. Brauchst also nicht mich fragen, ob du was dran ändern oder veröffentlichen darfst.

Bei Windows einfach mit Rechtsklick auf das Bild, dann kannst du es runterladen.

haseschielt_gittehaerter

*

karottehaengt_gittehaerter

*

luftballon_gittehaerter

Jetzt kannst du:

  • Entweder zeichnen: Du kannst Teile davon in einem eigenen Bild nutzen und was dazu zeichnen. Oder du kannst einen Cartoon draus machen, indem du weitere Kästchen mit Zeichnungen und/oder Text dazu machst. Du kannst einen „Bild-Roman“ anfangen, also einfach ein weiteres eigenes Kästchen dazumalen und es dann für deine Leser freigeben, bildhaft weiterzuspinnen …
  • Oder du kannst schreiben: Vielleicht legst du dem Hasen, der Karotte oder von dir ergänzten Figuren was in den Mund. Oder du greifst das Motiv für einen Blogbeitrag auf. Oder du erfindest eine Geschichte zu einem oder allen Bildern. Oder du assoziierst eine Eigenschaft oder eine Redewendung dazu und machst da was ganz anderes draus. Vielleicht erkennst du sogar eine alte chinesische Weisheit darin. 😉
  • Am Schluss ist nur wichtig, dass du das Stöckchen weiterwirfst. Entweder im Original, also einfach auf meinen Eintrag hier verweisen und einladen, selbst was draus zu machen. Oder, was natürlich extra spannend ist: Du veränderst die Aufgabenstellung basierend auf deinem Ergebnis.

Lasst uns mit viel Gaudi die Kreativität anstechen!


Update vom 15. November: Die kreativen MitmacherInnen:

Einige haben es schon aufgefangen, witzige Ideen und kreative Texte draus gemacht. Schaut mal!

von Petra Schuseil:

Kommt ein roter Luftballon geflogen

von Sven Buchien:

Der Ideen-Hase

von Nessa:

Ein kleines Gedicht zum Herbst, Gitte Härter gewidmet

von Ulrike Zecher:

Hiermit bewerbe ich mich … als Osterhase!

von Lucia Henke:

Esel Ich

von Angelika Bungert-Stüttgen:

Begriffe in Bilder übersetzen: Loslassen

von Silke Bicker:

Die Möhre hängt bzw. zu-rück

von Michaela Naumann:

Motivationsfutter: Führen mit Möhren, Fisch oder Honig…

von Sabine Dinkel:

Die magische Möhre

von Inga von Thomsen:

Blogstockitis: Von Giraffen, Möhren und Ballons


Das Blogstöckchen fliegt weiter.

Du kannst es gerne auffangen, in Text und/oder mit Bildern was draus machen und weiterwerfen.

von Lydia Ulke-Foag:

Huch – ich habe ein Bilderblogstöckchen gefangen

von Jennifer Warkentin:

Freu dich, du bist ein roter Luftballon!


 

Wer mag als nächstes?

 

Veröffentlicht von

Ich bin x-fache Buchautorin, Schmarrnproduzentin und Schreibcoach für EinzelunternehmerInnen: Texte für dein Business. Ich coache. Du schreibst. Alles rund ums Schreiben findest du auf schreibnudel.de (dafür gibts einen Extra-Newsletter).

33 Kommentare

  1. Liebe Gitte, so viele rote Luftballons seit gestern … ich greife das Blogstöckchen auf und gehe damit in unseren Totenhemd-Blog :-).

  2. Pingback: Kommt ein roter Luftballon geflogen | Totenhemd-Blog

    • Huhu Petra,

      wir haben ja schon gewittert: Klasse! Danke für den schönen Beitrag und das Weiterfliegen lassen des roten Ballons!

      Herzliche Grüße
      (immer noch nenageohrwurmt)
      Gitte

  3. Pingback: Der Ideenhase | Svens kleiner Blog

  4. Huhu Gitte,

    irgendwie lächelt mich der Osterhase an, mal schauen, was mir in den nächsten Tagen dazu Verrücktest einfällt.

    Liebe Grüße nach München,
    Ulrike

    • Hallo Ulrike,

      da bin ich schon sehr gespannt … Crazy! 😉

      Beim Sven ist es ja der Ideenhase …

      Herzliche Grüße
      Gitte

  5. Pingback: Ein kleines Gedicht zum Herbst, Gitte Härter gewidmet - Autorenexpress

    • Oh, was für ein wunderbares Herbstgedicht, Nessa. Dankeschön! 🙂

      Herzliche Grüße
      Gitte

  6. Huhu Gitte,

    ich schmiede noch mit Feuereifer an den Nagezähnen das Hoppelhasen. Dauert noch ein klein wenig. Das Plankton ist grad so störrisch 😛

    Viele Grüße
    Sabine

  7. Liebe Gitte,
    hach, das hat richtig Spaß gemacht, auf die heutige – ziemlich verrückte – Bewerbungskultur mal den Osterhasen anzusetzen.
    http://ulrikezecher.de/texten-lernen/bewerbung-schreiben
    Dein Blogstöckchen hat mich an die Aufgabe aus dem ersten Schreibmarathon erinnert, wo wir in der Zeit von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr morgens, u.a. Kurzgeschichten zu Bildern schreiben durften …

    Liebe Grüße nach München,
    Ulrike

    • … wir haben ja schon gewittert: Danke für deinen lustigen Beitrag. Sehr kreativ!

      Ja, das stimmt: In der Schreibnacht haben wir auch als Sprungbrett Bilder gehabt. Das ist das Schöne: Man bringt sich durch so Illus oder Redewendungen oder angefangene Sätze oder oder oder auf ganz andere Gedanken: da wird dann die Artikelform neu oder das Thema findet sich oder der Blickwinkel verändert sich und und und

      Immer mal das eigenen Kreativ-Bett aufschütteln.

      Viele Grüße
      Gitte

    • … oh, wie schön, Lucia. Danke fürs Mitmachen.
      Und wie wahr: immer Mal die Möhre überprüfen. 😉

      Herzliche Grüße
      Gitte

  8. Pingback: Die magische Möhre « Sabine Dinkel – Beratung, Existenzgründerberatung & Coaching: für Mittelstand und kreatives Handwerk in Hamburg-Rothenburgsort

  9. Pingback: Die Möhre hängt bzw. Zu-Rück | Umweltkommunikation & PRUmweltkommunikation & PR

  10. Liebe Gitte,

    die Karotte mochte ich schon von Beginn an, allein mir fiel dazu nix ein. Bis ich heute des Öfteren im Stau stand und zwei neue Auftraggeber generierte, die mir einen uralten Traum unwissentlich erfüllten. Ein Tag, zwei unterschiedliche Aufträge, einen dritten ähnlich gearteten mit Wow-Effekt für mich in der Pipeline seit letzter Woche – schwupps war die Karotte da.
    http://www.silkebicker.de/2015/10/die-moehre-haengt-bzw-zu-rueck/

    Schubido
    Silke

  11. Pingback: Motivationsfutter: Führen mit Möhren, Fisch oder Honig… | Ideenbeet

  12. Huhu Sabine, Silke, Michi und Ulrike,

    wie toll, Eure Beiträge! Wir haben ja schon gewittert deswegen. 🙂 Anfang November mach ich dann mal eine kleine Zusammenfassung … mal sehen, was noch so kommt.

    Herzliche Grüße
    Gitte

  13. Pingback: Blogstockitis: Von Giraffen, Möhren und Ballons | schokofisch

  14. Pingback: Kreative Bilderblogstöckchen-MitmacherInnen | Himbeerwerft

  15. Pingback: Freu dich, du bist ein roter Luftballon! | geistesfindung

  16. Pingback: Weihnachtsgeschenke für Männer - Autorenexpress

  17. Pingback: Huch - ich habe ein Bilderblogstöckchen gefangen -

Schreibe einen Kommentar