Alle Artikel in der Kategorie “experimentell

Hendl

Vorgestern sag ich „Gleich will ich ein Suppenhuhn zeichnen!“ Fragt der feine Herr B.: „So eines, das genießerisch eine Subbn isst? So mmmmm? Oder ein Grillhendl, das sich eine Wurscht grillt. Oder eins mit Schal … ein Gefrierhendl!“ Da sprudeln die Ideen immer nur so. Also […]

Schreibe einen Kommentar

#ZwiebackArt

… das kam mir sofort in den Sinn: … wie er schaut! …  Das hier war auch irgendwie naheliegend: … und schon war mein Hirn im Orient: Dann hab ich das Foto umgedreht, und sofort war eine Eule da. Oder das, was ich für eine […]

Schreibe einen Kommentar

Wohlklingendes Bairisch (2)

Eigentlich müsste ich sagen: Die Wiederentdeckung des Doagaffen. Das Wort kenne ich nämlich schon seit meiner Kindheit. Meine Mutter sagt es hin und wieder. Aber im aktiven Wortschatz habe ich es noch nicht lange. Welch wunderbares Schimpfwort! Der Doagaff setzt sich zusammen aus Doag [Teig] […]

Kommentare 2

Radio Taiso

Das Poledance-Fieber hat mich ja gepackt. Nichts hat mir bisher in meinem Leben so viel Spaß gemacht! Mit am besten finde ich, dass es so anspruchsvoll auf so vielen Ebenen fordert. Eine Sache, wo ich mich dringend verbessern will, auch wenn ich jetzt nicht sooo […]

Kommentare 2

#CroissantArt

Letztes Wochenende: Luxuriöses Frühstück mit Croissant! Danach am liebsten gleich wieder ein Schläfchen: Sonst werd ich grantig: Da war der Gedanke zum Sturkopf nicht weit: Waschen, schneiden, föhnen? Und das ist mein Favorit! Mitmachen? Hier ist das Ursprungsfoto. #CroissantArt Mitgemacht: Der Barbapapa-Pfannkuchen geht als Croissant […]

Schreibe einen Kommentar

Wohlklingendes Bairisch (1)

Gwambad ist jemand, der eine Wambm [Wampe] hat. Bitte einmal bewusst die Sprachmelodie von „gwambad“ würdigen. So weich und rund! Warum es ausgerechnet die feststehende Kombination mit dem Uhu gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Und ich empfehle jetzt auch nicht unbedingt, in Bayern zu einem […]

Kommentare 1

Hanghenna

Die Realschule habe ich mit Kurzzeitgedächtnis hinter mich gebracht. Kurz vor knapp gelernt, meistens frühmorgens mit der Bettdecke in der eiskalten Küche, wenn der Holzofen über Nacht ausgegangen war, oder noch schnell im Schulbus. Schulaufgabe geschrieben. Sofort war das Hirn wieder frei für sinnloses Wissen, […]

Kommentare 2

Kein Spagat. Aber …

Am 10. August hab ich das „30 days to splits“-Programm von Blogilates angefangen – und bis auf zwei kurze Unterbrechungen durchgezogen. In 30 Tagen zum Spagat? Dann haben mich Arbeit und Urlaub für einige Wochen verschluckt. Hier mein Fazit. (Fast) nonstop durchgezogen Das Programm basiert […]

Schreibe einen Kommentar

#EiskonfektArt

Mmmm … mit Eiskonfekt verbinde ich ganz viel Nostalgie. 3 Stück für a Zehnal! Das erste Motiv sprang mich sozusagen an: Gleich mal umdrehen: Kaffee ist immer gut! Arbeiten? Oder lieber Urlaub machen? … das war naheliegend:   … der Fingerhut ist zeichnerisch fragwürdig, aber […]

Kommentare 2